Gemeinde Altenmünster

Seitenbereiche

Rathaus Aktuell

Bekanntmachung - öffentliche Auslegung Bebauungsplan "Neumünster - Kennedygasse"

Bekanntmachung

 

über die erneute verkürzte öffentliche Auslegung gemäß § 4a Abs. 3 BauGB des Bebauungsplanes „Neumünster – Kennedygasse“ der Gemeinde Altenmünster im beschleunigten Verfahren nach den Vorschriften des § 13 b BauGB

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Altenmünster hat in seiner Sitzung am 09.05.2019 beschlossen, den Bebauungsplan „Neumünster – Kennedygasse“ aufzustellen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Aufstellung des Bebauungsplanes im beschleunigten Verfahren gem. § 13 b BauGB, ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, durchgeführt wird.

Die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB fand in der Zeit vom 03.06.2019 bis 05.07.2019 statt.

Da der Entwurf geändert wurde, wird er gemäß § 4a Abs. 3 BauGB erneut öffentlich ausgelegt. Der Gemeinderat der Gemeinde Altenmünster hat den geänderten Entwurf des Bebauungsplanes in der Sitzung vom 05.09.2019 gebilligt und die erneute verkürzte öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. Gleichzeitig wird die erneute Beteiligung der Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB durchgeführt.

Die Dauer der Auslegung wird auf eine Frist von 14 Tagen verkürzt (§4a Abs. 3 Satz 3 BauGB).

Der geänderte/ergänzte Entwurf des Bebauungsplanes, bestehend aus Planzeichnung, Satzung und Begründung (alles i.d.F. vom 05.09.2019) liegt in der Zeit vom

 

07.10.2019 bis 21.10.2019

 

in der Gemeindeverwaltung Altenmünster, Rathausplatz 1, 86450 Altenmünster, Zimmer 102, während der allgemeinen Amtsstunden öffentlich aus. 

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung:

Montag - Freitag                  08:00 bis 12:00 Uhr

Donnerstag                          13:30 bis 18:30 Uhr

 

Außerdem sind die Unterlagen auch auf der Homepage der Gemeinde Altenmünster (www.altenmuenster.de) unter der Rubrik Rathaus & Service – Rathaus aktuell einsehbar. 

Während der erneuten Auslegungsfrist kann jedermann lediglich Stellungnahmen zu den geänderten oder ergänzten Teilen des Bebauungsplanes abgeben (§4a Abs. 3 Satz 2 BauGB).

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben können.

 
Altenmünster, 25.09.2019
 
 
Nikolaus Kaifer
2. Bürgermeister